Am 23.03.2020 erscheint meine neue New-Adult Romance „Academy of Arts – Herzensmelodie“ bei Impress. Hier kommt die erste Leseprobe. Wie gefällt sie euch? Lasst es mich wissen unter hallo@sina-mueller.eu. Ich bin gespannt.

 

Leseprobe aus „Academy of Arts – Herzensmelodie“

»Es ist … unbeschreiblich schön«, wisperte ich benommen, als wir oben ankamen. Dabei wusste ich selbst nicht so genau, ob ich das Gefühl beschrieb, das mich durchströmte. Oder den Anblick der Lampeninstallation, die so zart und erfüllend war.

Mit einem kleinen Stich in meinem Herz stellte ich fest, dass Vincent meine Hand wieder losließ und sich voll und ganz dem Schauspiel über uns widmete. Ich hielt unwillkürlich die Luft an. Damit sich mein Herz etwas beruhigte. Damit nichts von dem nach außen drang, was mich so wohlig ausfüllte.

Ich tat es Vincent gleich, legte meinen Kopf in den Nacken und versank in der rhythmischen Formation. Je länger ich nach oben schaute, desto mehr Details konnte ich erkennen. Formen, die sich änderten, Muster in dem zarten Stoff. Es war, als könnte ich die Luft sehen, die durch den Tanz der Lampenschirme bewegt wurde.

»Was hörst du?« Ich zuckte zusammen, als ich Vincent dicht hinter mir spürte. Sein Atem streifte meinen Nacken und ich zog unwillkürlich die Schultern hoch. Was für eine seltsame Frage. Wir standen vor einem außergewöhnlichen Kunstwerk und Vincent interessierten die Geräusche, die um uns herum herrschten. Sollte er nicht eher fragen, was ich sah?

Ich brauchte einen Moment, bis ich antwortete. Schließlich räusperte ich mich, schloss die Augen und konzentrierte mich auf die Gegenwart. Gar nicht so einfach, wenn der ganze Raum von Kunst ausgefüllt war.

»Das Rauschen der Klimaanlage, das kaum wahrnehmbare Rascheln der Lampenschirme …«, setzte ich an.

»Nein«, unterbrach mich Vincent. »Nicht, was du mit den Ohren hörst. Dein Herz … welche Melodie spielt dein Herz, wenn du die Installation betrachtest?«

Entsetzt drehte ich mich zu ihm um und starrte Vincent an. Woher wusste er davon, dass besonders intensive Situationen, Kunstwerke, Bücher oder auch der Anblick von reizvollen Landschaften etwas in mir auslöste, das einer Melodie glich? Stimmungen klangen in meinem Inneren nach Musik. Mal waren sie düster. Mal fröhlich. Und manchmal waren sie alles durcheinander – wie jetzt gerade. Hoch und tief, dumpf und hell. Aufgeregt leicht und bedrohlich monoton. Bislang hatte ich dieses Geheimnis gehütet wie einen Schatz. Na ja, eher wie eine ansteckende Krankheit, denn ich fürchtete, andere könnten glauben, ich wäre nicht ganz normal. Nicht einmal meine Eltern wussten davon.

»Woher …?«, setzte ich an und schüttelte den Kopf. Langsam ergriff mich die Panik. Ich suchte Antworten in seiner Mimik. »Wer bist du? Woher weißt du all das über mich? Was mir gefällt? Was mir etwas bedeutet? Und was in mir vorgeht?« Einem inneren Drang folgend lief ich rückwärts, brachte Raum zwischen den Unbekannten und mich. Ich hätte vorsichtiger sein müssen, hätte nicht mit einem Fremden mitgehen dürfen.

»Schschsch«, säuselte er beruhigend und streckte seine Hände nach mir aus. Obwohl mein Herz stolperte und meine Alarmglocken ohrenbetäubend laut schrillten, ließ ich es zu, dass er zu mir aufschloss und mich berührte. Seine Finger brannten durch den Stoff meines Pullis, als er meine Oberarme zaghaft umschlang. »Was, wenn es eine Hochschule gäbe, in der du deine Kreativität voll und ganz ausleben könntest? Eine Akademie, wo dich niemand schräg anschaut, wenn du dich ausprobierst? Wo du dich der Kunst hingeben kannst, ohne Angst zu haben, als verrückt abgestempelt zu werden? Ein Raum, wo alle außerordentlich kreativ sind. So wie du.«

Klappentext:

Nach einer missglückten Aufnahmeprüfung scheint Tonis Traum vom Leben einer Violinistin unerreichbar. Bis sie vom charmanten Talentscout Vincent angesprochen wird, der ausgerechnet sie für die Academy of Arts gewinnen will – eine Hochschule, für die nur die begabtesten Künstler ausgewählt werden. Ihrem Musiker-Traum endlich ein Stück näher hofft sie auf ein Wiedersehen mit Vincent, dessen faszinierend grüne Augen ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Doch sein Ruf als Bad Boy der Akademie eilt ihm voraus und Toni muss sich entscheiden, ob sie den Gerüchten glaubt oder auf ihr eigenes Herz hört … ⁣

 

Jetzt vorbestellen auf der Carlsen-Website.